Unsere Netzwerke

Allianz für Klimagerechtigkeit

Die Allianz für Klimagerechtigkeit dient als dauerhafte Themenplattform österreichischer Nichtregierungsorganisationen (NROs), die in den Bereichen Umwelt, Entwicklungszusammenarbeit (EZA), Soziales und Humanitärer Hilfe tätig sind. Sie setzt sich für mehr Klimaschutz in Österreich und für internationale Klimagerechtigkeit ein und will Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Klima und Entwicklung bei der breiten Öffentlichkeit, Meinungsbildenden, Behörden und Entscheidungstragende schaffen.
http://www.klimaallianz.at/

Bündnis für Gemeinnützigkeit

Im Bündnis für Gemeinnützigkeit sind Verbände und Netzwerke mit mehr als 1.000 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Soziale Wohlfahrt, Beschäftigung, Inklusion, Kultur, Umwelt und Entwicklungszusammenarbeit zusammengeschlossen. Als informeller Dachverband setzt sich das Bündnis für die Anliegen der organisierten Zivilgesellschaft ein, insbesondere für Förderung des Freiwilligenwesens, der Gemeinnützigkeit und gemeinwohlorientierter Arbeit sowie für  die strukturierte Einbindung in die Gesetzgebung und für Transparenz im Rahmen einer dialogorientierten Demokratie.
https://buendnis-gemeinnuetzigkeit.at/

EEB: European Environmental Bureau

Womit sich die einzelnen EU-Institutionen beschäftigen ist für ÖKOBÜRO genauso wichtig wie österreichisches Umweltrecht. ÖKOBÜRO ist daher Mitglied im europäischen Dachverband European Environmental Bureau (EEB) mit Sitz in Brüssel. Das EEB vertritt die Interessen seiner rund 150 Mitgliedsorganisationen aus allen EU-Staaten auf der europäischen Ebene.
Die zahlreichen Arbeitsgruppen des EEB behandeln Themen wie Umweltrecht, Biodiversität, Luft, Chemikalien, Abfall oder Wasser. Das EEB informiert ÖKOBÜRO über aktuelle Themen auf EU-Ebene, organisiert Veranstaltungen und setzt Projekte zu speziellen Themen um. Umgekehrt beteiligt sich ÖKOBÜRO an Arbeitsgruppen und Aktionen des EEB.
https://eeb.org/

Initiative Zivilgesellschaft

In der Initiative Zivilgesellschaft schließen sich österreichweit Organisationen, Projekte und Akteure der Zivilgesellschaft zusammen, die einen gesamtgesellschaftlichen Wandel für notwendig halten. Sie tun dies in der Absicht, gemeinsam eine wirksame gesellschaftliche Kraft zu bilden, um aktiv den notwendigen Wandel vorzubereiten und mitzugestalten.
https://initiative-zivilgesellschaft.at/

Justice and Environment

Justice and Environment (J&E) ist ein Verband von Umweltschutzorganisationen mit rechtlichem und rechtspolitischem Fokus aus derzeit 13 europäischen Ländern (Bulgarien, Deutschland, Estland, Kroatien, Mazedonien, Österreich, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn). Als „environmental lawyers“ sind deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insbesondere auf Umweltrecht spezialisiert.
Auf europäischer Ebene ist J&E vor allem durch seine Arbeit im Bereich der Umweltprüfungen (Umweltverträglichkeitsprüfungen, Strategische Umweltprüfungen, Verschlechterungsprüfungen) sowie Tätigkeiten im Zusammenhang mit völkerrechtlichen Verträgen (Aarhus Konvention, Espoo Konvention) bekannt.
http://www.justiceandenvironment.org/home/

ÖGUT: Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik

Die ÖGUT ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich seit mehr als 30 Jahren für eine nachhaltige Ausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft einsetzt. Als Plattform für diese Entwicklung vernetzt die ÖGUT mehr als 100 Organisationen und Institutionen aus Wirtschaft, Verwaltung und Umwelt.
Die ÖGUT ist ein Kompetenzzentrum mit einem breit gefächerten Themen- und Dienstleistungsangebot. Gemeinsam mit dem Netzwerk sollen innovative Lösungen für die Herausforderungen der Gegenwart entwickelt und umgesetzt werden.
Die ÖGUT ist in den Themenfeldern Energie, Gender & Diversität, Grünes Investment, Innovatives Bauen, Partizipation und Ressourcen & Konsum tätig.
https://www.oegut.at/de/

ÖWAV: Österreichischer Wasser- und Abfallwirtschaftsverband

Der ÖWAV ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die nachhaltigen Ziele der Wasser-, Abwasser- und Abfallwirtschaft einsetzt. Als unabhängige Plattform dient er dem Interessensausgleich und der Information seiner Mitglieder, veranstaltet Aus- und Fortbildungen und berät im Gesetzgebungsprozess.
Die Mitglieder des ÖWAV umfassen wissenschaftliche Institutionen, Vereinigungen und Verbände, Anwaltskanzleien und Unternehmen aus Handel,  Produktion, Bauindustrie und Hochwasserschutz.
https://www.oewav.at/

SDG Watch Austria

Die Plattform SDG Watch Austria ist ein Zusammenschluss von mittlerweile 150 zivilgesellschaftlichen und gemeinnützigen Organisationen. Wir setzen uns gemeinsam für eine ambitionierte Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und die Erreichung der darin enthaltenen  17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) in Österreich ein. Die Mitgliedschaft bei SDG Watch Europe ermöglicht darüber hinaus den gemeinsamen Einsatz für die Agenda 2030 in Europa.
https://sdgwatch.at/de/


Solidaritätspakt der Zivilgesellschaft

Angesichts bedrohlicher Entwicklungen für die Demokratie in Österreich schließen die unterzeichnenden Organisationen einen Solidaritätspakt für den Schutz und Ausbau von zivilgesellschaftlichen Handlungsspielräumen, sozialer Sicherheit und Demokratie ab. Wir verpflichten uns gemeinsam ‒ so wie bisher ‒ unsere Stimme zu erheben und uns für den Erhalt und den Ausbau grundlegender Rechte sowie der rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen für zivilgesellschaftliches und gewerkschaftliches Handeln und Demokratie einzusetzen. Sollten einzelne Bevölkerungsgruppen oder Organisationen staatlicher Repression ausgesetzt werden, werden wir gemeinsam und solidarisch Beistand leisten und aktiv werden.
https://solidaritaetspakt.org/

J&E: Justice and Environment

ÖKOBÜRO ist seit 2005 Mitglied von J&E und seither ist dieses Netzwerk ein wichtiger Eckpfeiler unserer Arbeit. So können wir uns nicht nur besser auf europäischer Ebene einbringen, sondern auch andere Mitgliedsorganisationen mit unserem rechtlichen Know-how unterstützen und gleichzeitig von deren Expertise und Erfahrung profitieren.

Mit J&E verbindet uns insbesondere das fortlaufende Engagement zur Umsetzung der Aarhus Konvention. Da die Bereiche Zugang zu Umweltinformationen und Gerichten in Umweltangelegenheiten stark durch das EU-Recht vorprogrammiert sind, wirken sich unsere Erfolge in Österreich auch europaweit positiv aus – und umgekehrt.

Wir freuen uns sehr, Teil von J&E zu sein, denn gemeinsam können wir mehr erreichen!

www.justiceandenvironment.org